8/19/2015

How the other half lives


Da bin ich wieder, entspannt und ohne Augenringe zurück aus meinem dringend benötigten Urlaub. Deshalb gibt es auch keine August-Transformation. Einfach mal die Seele baumeln lassen ist die Devise. Was ich zur Genüge getan habe und noch immer versuche. Noch sind es ein paar Tage, bis ich mich wieder hinter den Schreibtisch klemmen muss. Die will ich ausnutzen, in dem ich Under the Dome bingewatche (ja, die Serie ist grottenschlecht, aber so schlecht, dass ich nicht mehr aufhören kann - kennt ihr das?), viel schlafe und meine Lieblingsblogs lese. Was aber, wenn die "ausgelesen" sind? Die Lösung aller Lösungen bietet zum Beispiel ein Blog wie Two for Fashion.

Warum? Ganz einfach! Weil hier nicht nur die Hauptbloggerinnen Thuy und Kathrin ganz viel Ahnung von Mode haben. Hier schreiben vereint mehrere Blogger zusätzliche Artikel, von denen ich schon lange sehr überzeugt bin. Also von den Bloggern und ihren Meinungen. Ein Beispiel gefällig? Da möchte ich euch Ebba Zingmark ans Herz legen. Ebbas Blog kenne ich erst seit einem Jahr, bin aber von Anfang an vollauf begeistert gewesen. Damals hatte sie noch strahlend kupferfarbenes Haar und ihr wisst, wie ich darauf abfahre! Jetzt trägt sie Grannyhair (wer könnte es ihr verdenken) und lebt in Berlin, aber eigentlich ist sie aus Schweden. Sie ist nicht nur Bloggerin sondern auch Model und kennt sich dementsprechend natürlich aus mit der Materie. Umso mehr freut es mich, sie auf Two for Fashion wieder gefunden zu haben. Was denkt ihr? Sind solche "Sammelblogs" eine Alternative für euch, wenn dieses Internetz mal wieder leer gelesen ist? Kennt ihr vielleicht sogar Two for Fashion und seid begeisterte Anhänger? Ich freue mich wie immer über eure Meinungen!




Im Urlaub muss es schnell gehen aber gleichzeitig auch stylish sein. Der Griff zu schwarz ist also logisch, denn Black wird immer das neue Black sein. Ich merke auch, wie ich wieder vermehrt danach linse, wenn ich shoppen gehe, denn es passt so gut zu den grauen Haaren! Einfach ein paar bequeme Sommertreter dazu und fertig ist die Geschichte. 

Hier ist auch eigentlich der Hintergrund der Eyecatcher, denn ich wollte euch einen meiner Lieblingsorte auf der ganzen Welt nicht vorenthalten. Hier entspanne ich, wenn ich meine Eltern besuche. Ist die Aussicht nicht ganz einfach traumhaft?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen