6/18/2015

Ein Sommertraum

 
Fast sieben Monate keinen Urlaub. Könnte man sagen, ich drehe am Rad? Jaaaaa! Und noch einen ganzen Monat muss ich durchhalten. Dabei scheint die Sonne und es ist warm und mir scheint, als hätte jeder frei. Da liegen Menschen im Bikini im Park, nebenan wird stetig gegrillt und überall blitzt braune Haut. Das Urlaubsfeeling ist allgegenwärtig und auch mich hat es angesteckt - ich würde so gerne, ich möchte so gerne... Wenn es ja wenigstens ein Ziel gäbe, auf das ich Hinwarten kann. Aber ich habe mich entschieden, dieses Jahr vernünftig zu sein. Die Nach-Schottland-Ziehen-Pläne werden immer konkreter und dazu brauche ich vor allem eins: Geld. Da ist es vernünftiger (Gottchen, bin ich ERWACHSEN), nicht wegzufahren und alles anzusparen. Außerdem ergab es sich, dass ich nun Besitzerin eines kleinen Sportcabrios bin. Und auch das möchte ausgehalten werden. Von Bob, meinem neuen Mitbewohner, nicht zu reden.



Aber wenn ich so darüber schreibe - das ist doch mehr wert, als ein kurzfristiger Trip in die Sonne, oder nicht? Denn alle diese Dinge werden mir erhalten bleiben und bringen mir tagtäglich Freude, nicht nur zehn Tage lang. Und Urlaub kann ich auch auf Balkonien machen. Und in der Gesellschaft meiner Freunde, die ich lange nicht mehr gesehen habe. Denn so ein Auto bringt einen gut und verlässlich durch Deutschland - und jetzt habe ich ja was, auf das ich Hinwarten kann! Habt ihr sonst noch Tipps für mich, wie die Zeit bis zum Urlaub schneller vorbei geht?


Top & Rock - H&M
Weste - Primark
Sandalen - Stiefelparadies
Statement-Kette - Zara


Im Moment stehe ich total auf Boho. In allen Variationen. Das ist zugegeben die volle Breitseite, aber so fühle ich mir zur Zeit am wohlsten. Oder besser: fast. Denn das ganze Klimmbimm nervt. Ich bin kein Mädchen-Mädchen und so schlage ich mir andauernd den ganzen Schmuck an irgendwelchen Möbeln an, vergesse Armbänder nach dem Händewaschen auf dem Waschbecken und verliere Ohrringe. Sagen wir - das wäre mein Lieblingslook, wenn ich nicht so ein Körperklaus wäre. Die Worte Grazil und Anmutig stehen nicht in meiner Lebensbeschreibung. 

Deshalb zeige ich euch in meinem nächsten Post, wie ich den Stil à la Annika interpretiere - aber das dann in einigen Tagen. Bis dahin ein Anreiz für alle, die mit Schmuck verantwortungsvoll umgehen können! 

Kommentare:

  1. Steht dir so gut! Ein toller Look. Besonders gut gefällt mir der Rock.

    Liebe Grüße Jessy Kleidermädchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich liebe den Sommer - einfach einen Rock drüber und fertig. Wenn es doch immer so wäre... ;)

      Löschen