5/22/2015

Fake Hair don't care

Huch, wo kommt denn die Haarpracht plötzlich her? Wie Haare eine Person doch verändern können... nicht nur äußerlich, was man annehmen könnte. Sondern auch im Innern. Ich habe es sofort gemerkt, als ich die falschen Tressen (es sind zwei - auf jeder Seite jeweils eine und ich habe sie hier her) eingeclippt habe. Ich werfe die falschen Haare hinter meine Schultern, streiche durch, mache einen Zopf und öffne ihn wieder. Und kann an keiner Spiegelung vorbei gehen. 

Das mache ich nicht, weil ich eingebildet bin, sondern weil ich es nicht glauben kann. So anders sehe ich mit langen Haaren aus? So anders fühle ich mich mit langen Haaren? Irgendwie mädchenhafter, obwohl das der totale Gender-Scheiß ist. Ich vermute mal, dass das in ein bis zwei Tagen verflogen ist. Schließlich sind diese Haare niegelnagelneu. Und alles, was neu ist, fühlt sich erstmal ungewohnt an. In einem neuen Kleid fühle ich mich schließlich auch anders als in meinem gemütlichen Jogger. Also alles eine Sache der Eingewöhnung. Oder nicht? Kennt ihr dieses Gefühl und könnt berichten? Ich hatte so lange kurze Haare, dass mir das ein völliges Mysterium ist...


Jeans - Primark
Oberteil - MS Mode
Kette - alt
Gürtel - Gina Tricot


Das Oberteil war ein Spontankauf, weil ich gerade nach dem Motto lebe: "Schwarz, schwarz, schwarz sind alle meine Kleider." Weiß gar nicht, warum. Mein Schatz ist gar kein Schornsteinfeger. Aber es zieht mich jeden Tag zu dieser Un-Farbe hin und weil alles im Moment in der Wäsche ist (ich bin da sehr faul in der Hinsicht) war ich fix shoppen. Mir gefällt die Stickerei um den Halsausschnitt sehr, weil es in Hippierichtung geht und das bin ich ja im Grunde meines Herzens auch.

Der Gürtel passt wie die Faust auf's Auge zur Bluse und der Krokodilkette, die ich schon ewig besitze. Ein bisschen geht das auch in Richtung "Game of Thrones", was sein muss, weil ich erst diese Woche die Wanderausstellung in Berlin besucht habe und immer noch ganz begeistert bin. Wer meinem IG-Account folgt, kennt die Bilder. Mein Highlight: In einer virtuellen 4D-Tour die Mauer erkunden. Das war soooo echt, ich musste die Augen schließen als ich mit dem Fahrstuhl nach oben gefahren bin, weil ich Höhenangst habe. Es war überaus cool!

Kommentare:

  1. You look great!

    XX

    http://www.floortjeloves.com
    http://www.facebook.com/floortjeloves

    AntwortenLöschen
  2. Sieht super aus!

    viele Grüße
    Beccs von
    http://www.ruhrstyle.com/de/

    AntwortenLöschen