3/13/2015

31

Geburtstag. Schon wieder. Ein ganzes Jahr rum. Warum ging das so schnell? Früher, in der Grundschule, war die Ferienzeit so lang wie eine Lebensspanne. Und jetzt verfliegt ein Jahr mit einem Wimpernschlag. Ich fühle mich genötigt, immer schneller und schneller durch mein Leben zu hetzen, damit ich auch ja alles machen, erleben, mitnehmen kann. Und vergesse dabei oft, einfach mal stehen zu bleiben. Die kleinen Dinge zu schätzen. Den sprichwörtlichen Sonnenschein auf dem Gesicht.

Ich hatte mir vorgenommen, in diesem Monat laaangsam zu machen. Und bisher läuft das wie geschnitten Brot. Nicht nur, dass ich mich viel entspannter fühle. Ich entdecke auch Dinge "wieder", von denen ich nicht gedacht hätte, sie verloren zu haben. Mich zwei Stunden hin setzen und wirklich aufmerksam einen sozialkritischen Film schauen zum Beispiel, ohne ständig auf's Handy zu lugen oder mich nebenher mit Strickwerk, einem Buch oder einer Unterhaltung abzulenken. Das habe ich doch immer gemacht. Wann ist mir das abhanden gekommen? Jetzt, da ich es wieder tue, merke ich erst, wie sehr mir das gefehlt hat. 
Oder auch morgens einfach mal eine halbe Stunde im Bett liegen und nachdenken. Ohne konkrete Aufgabe die Gedanken kreisen lassen, den Tag vorher Revue passieren lassen oder sich auf die folgenden Ereignisse freuen (bald geht es auf's Joshua Radin Konzert hier in Köln und ich freue mich so!).
Manche Sachen fallen mir auch ungewohnt schwer. Ich hätte niemals gedacht, als Leseratte jemals Probleme damit zu haben, aber jetzt schaffe ich vielleicht zehn Seiten am Tag. Für mich nun wirklich nicht viel. Aber dann denkt man doch: "Eigentlich müsstest du jetzt noch..." und legt den Roman zur Seite. Eigentlich dumm. Eigentlich muss ich gar nichts.

Ich hoffe, dass ich diese Tage noch mehr entschleunigen kann. Damit der nächste Geburtstag nicht so schnell heranrückt und mich quasi überfällt. Ich habe doch dieses Jahr noch große Pläne! Wie sieht es mit euch aus? Lasst ihr euch manchmal vom Alltag überrollen? Und wie schafft ihr euch die Oasen der Ruhe, die man doch dringend benötigt?


Kette - Pepe Jeans


Kennt ihr das? Ihr geht an einem Schaufenster vorbei, tagein, tagaus, und da hängt es: Das Kleid eurer Träume. Aber es ist soooo teuer... Ihr schmachtet und schmachtet - und irgendwann denkt ihr: Was soll der Geiz? 
Dieses Kleid ist mein "Was soll der Geiz?"-Kleid. Es war Liebe auf den ersten Blick. Es sitzt wie eine zweite Haut, wie auf den Leib geschneidert. Eigentlich ein Sommerkleid, weil dünner Stoff. Aber ich habe eine dicke Wollstrumfhose drunter gepackt und fertig. Weil es sich verdient hat, mein Geburtstagskleid zu sein.

Kommentare:

  1. Oh je, bei dieser "10-Seiten pro Tag"-Geschichte bin ich gerade ganz bei dir. Ich pack momentan auch einfach nicht mehr. Weiß auch garnicht warum. :(
    www.color-castles.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, hoffentlich hört das bald auf. Es gibt doch eigentlich auch nichts Schöneres, als dann im Sommer mit einem Buch im Sonnenschein zu faulenzen. Spätestens dann muss es wieder laufen!

      Löschen
  2. Alles Liebe, du hübsches Geburtstagskind! :)
    Das Kleid ist wirklich schön und macht super gute Laune.
    Ich hoffe, dass du dir deinen neu entdeckten, entschleunigten Lebensstil noch lange bewahren kannst.
    Hab noch einen wundervollen Tag!
    Liebste Grüße, Katharina

    http://thenewh2go.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aww, danke dir!
      Ich gebe mir die beste Mühe! :D

      Löschen
  3. Hello ♥
    Happppyyy Birthday!
    Das Kleid ist zauberhaft, steht Dir prima!
    Liebe Grüße
    www.femme-noble.de

    AntwortenLöschen
  4. I love it!
    Check out my new post on my Blog about the green lake.
    http://carrieslifestyle.wordpress.com

    New Posts online about Hollywood, Beijing, Military Style, the Provence, London...

    AntwortenLöschen
  5. Wow, das Kleid ist wunderschön und steht dir absolut hervorragend! Und ein herzliches Happy Birthday auch von mir :))

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen