2/21/2015

Besser Essen: Walnuss-Eier mit Reis

Ich muss sagen, mein Transformations-Monat Februar lässt sich nicht soooo gut an wie der Januar. Mit Karneval und so. Da lässt man das gesunde Leben doch ein bisschen schleifen. Und im Fitnessstudio war ich auch noch nicht. Ja, ich weiß. Schande über mein Haupt.

Aber mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und ich habe tatsächlich viel mehr gekocht und gesund gegessen als in den Monaten zuvor. Rückschläge kommen vor und dürfen eine Person nicht davon abhalten, es noch mal zu versuchen. Also weiter machen!

Obwohl ich nicht religiös bin, habe ich mir die Fastenzeit zum Anlass genommen, noch mal eine Schippe drauf zu legen. Ist ja ein so guter Zeitraum wie jeder andere auch. 40 Tage also gesund essen, keine Süßigkeiten, kein Alkohol. Einen Tag habe ich schon geschafft, während ich dies hier schreibe. Ist doch schon mal was! Und ihr so? Fastenzeit yeah oder ney?



 
 Für zwei Personen:
1 Beutel Reis
3 Eier
1 Handvoll Walnüsse
500 gr Salami
Salz
Pfeffer
Öl
Tabasco
Geriebener Ziegenkäse
 

Wenn ich schon mal Rezepte hier poste, was ich ja eigentlich nicht tue, dann soll es auch etwas Ausgefallenes sein. Heute habe ich ein sehr einfaches, leckeres und interessantes Gericht für euch ausgewählt: Walnuss-Eier mit Reis.

Reis für zehn Minuten kochen. Dann mit etwas Öl in der Pfanne braten. Walnüsse dazu geben und ebenfalls braten. Mit Pfeffer, Salz und Tabasco abschmecken. Die Eier drüber geben. Am Ende die Salamischeiben für ein bis zwei Minuten hinzu geben. Alternativ könnt ihr natürlich auch Hühnchen mit anbraten oder Fleisch ganz weglassen. Wie ihr möchtet. Zum Schluss, wenn sich die güldene Masse auf eurem Teller befindet, noch ein bisschen Ziegenkäse drüber reiben. Und fertig!

Zeitaufwand: 15 Minuten.
Geschmacksfaktor: Perfektion!

Kommentare:

  1. Oh das klingt superlecker! Jetzt ist es schon so spät am Abend und ich habe einen knurrenden Magen, na super, haha ;) Das mit dem Fitnessstudio überlesen wir alle jetzt mal und ehrlich gesagt habe ich auch schon eine Ewigkeit her Sport gemacht. Danke für deinen lieben Kommentar! Hat mich sehr gefreut, dass dir der Post gefallen hat.

    Beste Grüße

    mtrjschk.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fitnessstudio? Hat hier wer von Fitness gesagt? Ich nicht... ;)

      Löschen
  2. Ich bin gerade auch dabei, mein Leben umzustellen und habe auch immer wieder mit Rückschlägen zu kämpfen...ich kenne dein Problem also nur zu gut ;)


    Liebst
    Kathi
    Hier geht es zu meinem Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jau, und jetzt bin ich auch noch krank. Diese widerliche Grippe... Ich drücke dir die Daumen! Wir schaffen das!

      Löschen
  3. danke für dein nettes kommentar, hat mich gefreut :-))

    sehr interessantes und irgendwie auch exotisches rezept ;-) klingt echt lecker

    LG Alice
    http://callme-cozy.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und auch noch einfach. Ich finde ja, kochen muss immer einfach sein :). Danke dir!

      Löschen
  4. Mmh das sieht echt lecker aus. und hört sich echt außergewöhnlich an :P Toller Post!
    Liebe Grüße Marina von,

    -->ThinkingOutLoud<--
    Hast du lust bei meiner blogvorstellung mitzumachen? Hab grad einen am laufen:)
    BLOGVORSTELLUNG

    AntwortenLöschen