12/14/2013

Opulent & mit Stil


Manchmal verstecken sich besonders kostbare Kleinode an Orten, an denen man niemals danach suchen würde. Wie das Schloss im hessischen Rauischholzhausen, das sich dort in der Mitte des kleinen 1.200-Seelen-Dorfes in einem Park versteckt. Und sagt kein Wort. 

1876 baute Ferdinand von Stumm dieses wunderschöne, kleine Schlösschen, das sich zwischen 300 verschiedenen Busch- und Baumarten versteckt. Seit 1949 nutzt die Justus-Liebig-Universität Gießen den Ort als Tagungshotel, aber das ist nicht alles. Auch Essen und Trinken kann man dort und die Räumlichkeiten für jede erdenkliche Art von Feier mieten. Das Schloss verfügt über mehr als 40 Gästezimmer. Ein Ausflug dorthin lohnt!
















Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen