7/21/2013

Der Pinky und der Brain


Ein Outfit, das luftig, preisgünstig und bürotauglich ist, aber genausogut in der Freizeit getragen werden kann? Euer Wunsch ist mir Befehl!


(Hose, Top und Oberteil von H&M, Sandalen von einem kleinen Touri-Laden auf Mallorca, Base Coat Pro Shine von Manhattan, Top Coat Glossfinity von Maxfactor, Ultimate Nail Laquer Nr. 27 The Pinky and the Brain von Catrice, Bodytonic von Garnier, Ohrringe von Jewel Junkie, Ring von Itsi Bitsi)

 
Günstig und gut ist das Motto - obwohl man bei günstig doch immer ein paar Abstriche machen muss (seufz). Macht aber nix, wir sind ja nicht so.
Damit meine ich die Hose. Ja, braune Hose, du bist angesprochen! Guck' nicht so unschuldig! Fünf Euro hat sie gekostet und es gibt sie noch in unzähligen anderen Farben. Sie lässt sich links mit einem Reißverschluss und einem Knopf schließen. Die Beinlänge ist für mich Kurzbeinige ideal. Sitzt auch top, wenn auch eng. Also Vorsicht vor der Cameltoe! Dann doch lieber 'ne Nummer größer kaufen oder ein langes Oberteil drüber. Weiterer Minuspunkt: Nach einem Mal tragen ist der Stoff schon rauh geribbelt. ABER fünf Euro! 

Das Oberteil gibt es im Moment für 15 Euro, reduziert. Das kann ich ohne Wenn und Aber empfehlen. Es ist luftig und schick und sitzt super! Und wie edel sind denn bitte die Verzierungen auf den durchsichtigen Gaze-Ärmeln? Es ist sehr durchsichtig, deswegen empfehle ich euch ein weißes Basic-Top für nochmal rund fünf Euro zum drunter ziehen. Oder ihr tragt ein knallbuntes, sommerliches Bikinitop drunter, dann ist der Look aber eher nichts mehr für's Büro. Bikinis in Neonfarben finde ich gerade richtig genial!

Ohrringe, Ring und Sandalen kennt ihr bereits. Aber lohnt sich immer, sie noch mal zu zeigen. Hach, sind die schön!

Heute mal ein paar Worte zur Körperpflege, liebe Muffinchens. Ich kann es nur immer wieder betonen: NIE ohne Unterlack. Sagt es mir nach! Denn wenn ihr, wie ich, fast jeden zweiten Tag den Nagellack wechselt, beansprucht das eure Nägel und sie werden sich über kurz oder lang verfärben. Und das wollt ihr nicht. Also plant die zusätzliche halbe Stunde ein (oder benutzt ein Nagelhärter-Spray - ich bin immer mit vier Lagen dabei und müsste sonst drei Stunden oder so trocknen lassen.) Damit das ganze Outfit nicht zu blass wirkt, habe ich mich für einen kräftigen Nagellack entschieden. Dessen wundervoller Name hat natürlich auch zur Entscheidungsfindung beigetragen. Wer erinnert sich noch?




Wer auch immer in der Catrice-Marketingabteilung für die Namensfindung der Lacke zuständig ist - ich ziehe meinen Hut!
Und wenn wir schon mal dabei sind: Wenn ihr wollt, dass eure Lacke länger halten, dann macht ruhig noch einen Top Coat drüber. Dann habt ihr mehr Freude daran. Der ist auch ratzfatz trocken.

Meine Haut tendiert im Sommer ein wenig trocken zu werden, da sie sehr empfindlich ist. Ich muss quasi rund um die Jahreszeiten so oder so pflegen und meine absolute Empfehlung für den Sommer ist in dieser Hinsicht das Bodytonic von Garnier. Soll angeblich straffen (hab' ich noch nichts von gemerkt, aber ich creme auch nicht exsessiv morgens und abends.), aber das ist mir ziemlich egal. Ich mag sie, weil sie so schön nach Zitrone riecht und schnell einzieht. Und brennt nicht übermäßig auf rasierter Haut, auch ein Pluspunkt. Probiert's mal aus. Oder habt ihr eine andere Lieblings-Sommercreme?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen