6/11/2013

Weiß wie Schnee


... Lippen rot wie Blut und Haare... naja, rot wie Blut. Gut. Das geht nicht auf. Aber dafür präsentiere ich euch meine zwei neuen Lieblingstrends: Weiß und Strick!


(Oberteil von Forever aus dem Review in der Hohen Straße, Rock, Leggins und Ballerinas von H&M, Kette des gefallenen Soldaten vom Flohmarkt, Ohrringe von Uralt, Nagellack Nr. 216 von Alessandro über Beautyworld-Institut, Top Coat Berlin Matt von Rival de Loop, Dip Eyeliner Waterproof 1010N und Intense Effect Eyeshadow 910G Dim Brown von Manhattan, Mascara von Benefit - They're Real!)


Ich liebe Sachen aus Strick, auch wenn man immer etwas drunter ziehen muss. Also, nicht muss. Aber ich trau's mich nur so :). Jedenfalls ist dieses Oberteil aus 50 % Baumwolle, was sich sehr angenehm anfassen und tragen lässt. Gute Qualität. Ich überlege, ob ich noch mal hingehen soll, türkis lachte mich auch noch so an. Aber zuerst musste es weiß sein, weil ich im Moment besessen von weiß bin. Mein neues weißes Strandkleid werdet ihr in einer Woche im Sand erleben. Versprochen! 
Im Review gibt es wirklich ein paar schöne Sachen zu guten Preisen, wenn man genau hinsieht. Eigentlich gehe ich immer dran vorbei, weil mir die Farben zu bunt und poppig sind, genauso wie der grundsätzliche Stil. Aber das Oberteil zeigt, dass man auch mal mit seinen Gewohnheiten brechen und die Augen immer aufhalten sollte. Außerdem dort erstanden: Ein langer, türkiser Strandrock mit Raffung an der Seite. Wird ebenfalls auf Sand präsentiert.
Hier jedenfalls eine schicke Alternative für euch!

 
Benetton



Kurz zum Nagellack: Der ist tatsächlich sehr auffällig. Aber das muss manchmal sein. In Wirklichkeit sieht er noch ein bisschen grünstichiger aus. Ich würde ihn als ozeanfarben bezeichnen. Normalerweise glänzt er ganz doll, ich habe ihn aber mit einer Schicht Mattlack bearbeitet. Dann ist er nicht mehr ganz so auffällig und alltagstauglicher. Der Mattlack ist von Rival de Loop. Er trocknet sehr schnell, empfehlen kann ich ihn aber nicht wirklich, da er weiße Stellen auf dem Nagellack hinterlässt. Rückstände des anderen Lacks, der sich nicht richtig mit dem Mattlack verträgt, gehe ich mal davon aus. Hat er bisher bei jedem Lack gemacht. Da lieber etwas investieren und eine teurere Marke kaufen. Ich persönlich benutze ihn jetzt bis er leer ist, da ich es hasse, Produkte einfach wegzuwerfen. Aufbrauchen ist die Devise, bis zum Umfallen!

Beim Augenmake-up habe ich mich meines Lieblings bedient: Dem Dim Brown von Mahattan. Ich benutze ihn fast täglich, weil er dunkel, aber nicht zu auffällig ist und gut zu meiner Augenfarbe passt. Den Lidstrich habe ich mit flüssigem Eyeliner gezogen, doch handelt es sich dabei nicht um einen Pinsel. Dafür sind meine Hände auch einfach zu zittrig. Die Spitze sieht aus wie ein kleiner Stift, aus festem Material. Damit kriegt jeder einen einigermaßen passablen Lidstrich hin, garantiert! Meinen Zaubermascara von Benefit drüber und fertig ist der Look. Was sind eigentlich eure liebsten Augenöffner?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen