6/06/2013

Game of

Bevor ich abends um 22 Uhr ins Bett falle (ja, im Moment führe ich dieses Leben und ich liebe es!) schaffe ich es gerade noch so, meiner neuen Obsession zu frönen: Game of Thrones. Anlass, modemäßig vor meiner Lieblingsfigur Sansa (ich steh' auf Tragik und Charakterentwicklung!) einen höfischen Knicks auszuführen.


Über Feminist Fiction

(Anna Field Jerseykleid über Zalando)


Das royalblaue Kleid wäre wohl auch zu Hofe passend gewesen. Man möchte es sogar in manchem Licht leicht lila nennen. Es ist zur Zeit eines meiner Lieblingsteile, weil man es zu jedem Anlass tragen kann und der Stoff sehr dünn ist. Außerdem schmiegt es sich genau an den richtigen Stellen an den Körper. Die Raffung am Bauch bringt die Taille noch einmal besser zur Geltung. Auf Zalando gibt es das Teil auch noch mal in grau und rot und ich überlege, ob ich einmal einen Rundumschlag machen soll. If it fits I sits. Wehmutstropfen: Wie man auf dem nahen Foto der Raffung sehen kann, knüttelt es schon. Naja, für den Preis erwarte ich aber auch keine Wunder. Mir macht das nichts. Noch nicht. More Knüttel are coming...

Stiefel und Accessoires kennt ihr ja bereits. Die lassen wir mal außerhalb des Thronsaals. Ich möchte euch lieber erklären, wie meine Frisur zu Stande kommt. Mit kurzen Haaren kann frau ja nun nicht so viel zaubern (Obwohl ich sie endlich alle auf einer Länge habe - es hat fast genau sechs Monate gedauert.). Alles, was im Moment drin ist, ist dieser Französische Mittelzopf (TM by me). Wie er funktioniert: Trägst du dein Haar auf der Seite gescheitelt, flichtst du nur die Seite, auf der der Großteil deines Haars liegt. Du teilst eine Strähne (etwa zwei Finger breit) nicht ganz an der Stirn ab. Mit der beginnst du, einen normalen Zopf zu flechten, aber nur eine "Umdrehung". Bist du bei der zweiten Runde angelangt, nimmst du jeweils immer vorne, an der Stirn, eine Strähne zu. Nur dort, nicht zu den anderen zwei Strähnen zwischen deinen Fingern. Bist du hinter dem Ohr angelangt, solltest du bei meiner Haarlänge Schluss machen, denn sonst wird der Zopf zu dick und steht ab. Tut er bei mir sogar schon, ich habe ihn nur nach der "Gummierung" mit der Haarspange zurück gesteckt. Und das war es schon. Ganz einfach. Naja, nicht sooooo einfach. Ich musste ein bisschen üben, weil mir immer Strähnen rausgerutscht sind. Ich empfehle, das nicht mit frisch gewaschenem Haar zu versuchen, denn das ist dann zu weich und rutscht schnell aus dem Zopf. Lieber einen Tag warten. Ist sowieso gesünder für's Haar, nicht jeden Tag zu waschen (Ich benutze übrigens Lush-Produkte, die wirken Wunder, aber dazu bald ein ausführlicher Post!). 

In diesem Sinne: Was sagen wir zu schlechten Frisuren? Not today...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen