5/02/2013

50 Shades of

Grau, Grau, Grau sind alle meine Kleider... wer sagt, dass Schwarz keine Farbe ist, lügt! Ich liebe Schwarz und alle Schattierungen. Langweilig? Kein Stück!



(Oberteil von Gina Tricot, Rock und Top und Leggins und Stiefelletten von H&M, Samtblazer von Dean & DeLuca New York, Kuckucksuhrenkette von Claire's, Ohrringe von Uralt, Brille von Vogue)

 
Zuerst einmal entschuldigt, dass ich wie der Tod auf Urlaub aussehe. Aber ich bin weder geschminkt noch ausgeschlafen. Aus dem zweiten Grund resultiert der erste Grund. Andererseits wollte ich auch nicht schluffig zur Arbeit gehen. Also habe ich mich meiner Basics bedient. Tipp: Immer ein paar gut kombinierbare Basics im Schrank haben, denn wenn euch grad nichts anderes ge- oder einfällt, könnt ihr euch so schnell ein tolles Outfit zusammen stellen! Und ein gemütliches. Und ein billiges.

Must-Haves sind Tops und Leggins in den verschiedensten Farben. Ob man jetzt Kleid, langen Pulli oder Rock drüber zieht - man sieht immer gut aus. Ich halte mich grundsätzlich an folgende Regel: Entweder enges oder kurzes Unterteil und locker fallendes Oberteil oder anders herum. Sollte ich jetzt zum engen, kurzen Rock ein weit ausgeschnittenes Top oder einen engen Pulli tragen, würde ich im besten Fall clubfertig, im schlimmsten Fall bettfertig (If you know what I mean...) aussehen. Das ist natürlich jedem selbst überlassen und nur eine Empfehlung meinerseits.

Weiter im Text: Ich liebe das Oberteil von Gina Tricot, das ich im Sale ergattert habe. Seht ihr den Farbverlauf an den Ärmeln? Der Stoff ist außerdem so dünn, dass ich das Teil auch bei den höchsten sommerlichen Graden tragen kann (A propos Petrus: Wo sind diese sommerlichen Grade?). Weil ich ein Paddel bin zieht es natürlich jetzt schon ein paar Fäden, aber nur weil ich ständig überall hängen bleibe. Außerdem ist das Oberteil ja ein gemütliches, deshalb darf es ruhig ein wenig abgeliebt aussehen. Und ein dickes Plus: Die überlangen Ärmel! Es gibt nichts Besseres als überlange Ärmel! Leider bin ich ein Trottel und habe mir nur dieses eine Teil in dieser einen Farbe gekauft (es gab noch ganz viele andere) und jetzt haben sie es nicht mehr im Sortiment! Wenn mir jemand einen Tipp geben kann, wo ich noch ein paar Stücke der gleichen Kollektion herbekommen kann, schreibt mir bitte! Bittebitte!

Zur Kuckucksuhrenkette kann ich nur sagen: Wer, bitte, liebt sie nicht?! Ein Geburtstagsgeschenk übrigens, das ich heute noch so gerne trage wie am ersten Tag. Das wird sich auch nie ändern.

Die Schuhe sind aus Wildlederimitat und mega hoch, aber ich habe damit keine Probleme. Gut, wenn man sie den ganzen Tag anhat, tun einem am Abend natürlich die Füße weh. Aber dafür sind sie sehr bequem und es sticht auch nur ein bisschen. Für hohe Hacken durchaus zu verschmerzen. Haha, verschmerzen!

Last but not least ein paar Sätze über mein neues Schätzchen: Der Samtblazer von Dean & DeLuca. Für alle, die Dean & DeLuca nicht kennen: Das ist ein Delikatessengeschäft aus SoHo, New York. Nein, die verkaufen keine Kleider. Deshalb gehe ich davon aus, dass der Blazer Teil der Catereruniform dieses Etablissements ist. Ist das cool oder ist das cool? Ich liebe Klamotten mit Geschichte. Wenn dieser Blazer reden könnte! Ich habe ihn übrigens für unglaubliche sechs Euro gebraucht erstehen können. Auch, wenn die Schultern nicht so richtig sitzen und er durchaus eine Größe größer sein könnte - Liebe auf den ersten Blick kann man nicht verleugnen. Und so wertet er jetzt meine Basic-Outfits auf. Wir werden bald heiraten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen